Das Café KUBUS im Kulturbunker Köln-Mülheim

KUBUS – Die 2. Bühne im KulturbunkerDie Gastronomie im Kulturbunker ist keine gewöhnliche Gastronomie. Im Kubus treffen sich Kulturschaffende und Kulturkonsumenten aller Nationen und Altersgruppen zu Veranstaltungen aller Art oder einfach auf ein Kölsch.

Für das leibliche Wohl sorgen frische Waffeln und leckere Suppen. Wer Lust hat, mit uns für mehr Events im Kubus zu sorgen ist herzlich Willkommen, aktuell sind wir zu folgenden Zeiten für euch da:

 


Café und Biergarten AM SONNTAG ab dem 11. Juni


In den Sommermonaten, hat das Café KUBUS und der Biergarten für einen entspannten Ausklang des Sonntags, von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet und bietet allerlei für die ganze Familie.

 

Kaffee- Kuchen- Limo- Falafeln- Suppe- Kinderprogramm- Spielplatz vor der Tür- Kulturveranstaltungen- Musik..

AM SONNTAG - Öffnungszeiten: 14:00- 22:00 Uhr



Mo: Tango

19:00 bis 20:00 Uhr für Anfänger & Fortgeschrittene Anfänger                      20:00 bis 21:00 Uhr für Mittelstufe & Fortgeschrittene
ab 21:00 bis 01:00 Uhr Milonga für alle

Do:               geschlossen                   

Fr: 16:00 Uhr : Kindercafé        

      20:00 Uhr – mindestens 22:00 Uhr:  Salsa, jeden 2. und 4. Fr Rueda

Sa: 18:00 –  mindestens 22:00 Uhr     bei Veranstaltungen: ab 1 Stunde vor Beginn

Ansprechpartner: Gabi Schönau

Email: cafe@kulturbunker-muelheim.de

Tel.: 0221 16894108

Seit der drohenden Schließung des Kulturbunkers 2013 ist das Café als „Protestcafé“ oder „Freitagscafé“ ein Treffpunkt für alle Kreativen, Kulturinteressierten und Engagierten Mülheims und darüber hinaus geworden. Stand zu Beginn noch der Protest bzw. die Information der Bürger über den Stand der Verhandlungen mit der Stadt Köln im Mittelpunkt, ist das Café heute zur ebenbürtigen „2. Bühne“ des Kulturbunkers, sowie zu einem Ort des kulturellen Austausches geworden.     
    
Angehende Künstler des Viertels nutzen die Möglichkeit, sich vor Publikum zu beweisen, eine Reihe von Open-Air-Klassikkonzerten, der „Klassik am Ende der Welt“-Reihe hat sich ebenso etabliert, wie die jeden 1. Sonntag im Monat stattfindende Lesereihe „CaféSätze“. Darüber hinaus wird von den Vereinsmitgliedern ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm geboten, vom Singer-/Songwriter-Konzert über Worldmusic-Parties bis hin zum Kinderkarneval ist alles dabei.    

Das Objekt:

Der Hochbunker wurde 1998-2000 zu einem Kulturzentrum umgebaut. Um eine Öffnung des geschlossenen Bauwerks vorzunehmen, wurde ein Glasquader vor die Querseite des Bunkers platziert. Dort befindet sich die Gastronomie. Diese ist auf zwei Etagen angeordnet, die durch eine innen liegende Wendeltreppe verbunden sind. Der Biergarten und zwei Terrassen im 1. OG erweitern die Flächen nach außen. Eine Küche und Vorratsräume nebst Kühlung sind vorhanden. Die Räume, Installationen und Einrichtungen sind gewartet und in betriebsbereitem Zustand.

Innen 105,56 m²´: Gastraum 70,16 m², Gastraum Galerie 35,40 m²
Außen 291,95 m²: Biergarten 188 m², Terrasse A 36,96 m², Terrasse B 37 m²
Service: Küche 21,96 m², Vorrat A 23,26 m², Vorrat B 34,16 m²