Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung „Promesse / Heimkehr/ Verflechtung“ -Alanus Hochschule

7. Januar 18:00 - 16. Januar 20:00

Emilia Dix, Judith Mattelé und Alicia Steigerwald – drei junge Künstlerinnen bespielen die Galerieräume des Kulturbunkers. Jede Position kann für sich stehen, doch verbindet sie ihr sensibler Blick und die feinfühlige und gleichzeitig starke, konzentrierte Umsetzung ihrer Arbeiten.

Emilia Dix
*24.02.1998, Bergisch Gladbach
seit 2019 B.F.A Bildende Kunst,
Alanus Hochschule
In meinen Arbeiten beschäftige ich mich u.a. mit der Ästhetik der sich in der Natur wiederfindenden Strukturen. Die strukturale Beschaffenheit der Flechte fasziniert mich dabei besonders, da sich in ihren Wirrungen und Windungen ganz eigene Welten verstecken, die erst auf den zweiten Blick sichtbar werden. Diese Welten versuche ich in verschieden Medien darzustellen. Mich interessiert es die Beschaffenheit der Dinge im Detail, in ihre Strukturen zerlegt und dadurch sichtbarer werdend künstlerisch umzusetzen. Hierbei geht es mir sowohl um Naturwelten als auch um Traumwelten.

Judith Mattelé

*09.08.1994, Herne
2014-2017 Ausbildung zur Maßschneiderin
seit 2018 B.A. Kunst-Pädagogik-Therapie Alanus Hochschule

Es geht um das Erzählen von Geschichten… Um Erinnerung, um die Flüchtigkeit des Moments und die Ewigkeit des Seins… Es geht um Körper und Raum… um das Sichtbare und das Unsichtbare in uns….
Die Besucher:innen sind eingeladen einzutauchen… Einzutauchen in die eigene Geschichte, eingeladen sich selbst zu begegnen und ganz genau hinzuschauen…

Es ist ein Spiel mit Körperlichkeit und der Auseinandersetzung mit sich Selbst… Dabei verwendet die Künstlerin unterschiedliche Techniken und verbindet Kunsthandwerk mit ihrer eigenen ästhetischen Ausdrucksform.

 

Alicia Steigerwald

*07.05.1996, Paris
2015-2018, B.Sc. Psychology,
Maastricht University
seit 2019, B.F.A Bildende Kunst,
Alanus Hochschule

Durch die Mutter hindurch gelangen wir in die Welt. Wenn wir sterben, haben wir keine Mutter durch die wir hindurch kriechen können.
Sobald wir anfangen zu leben ist der Tod allgegenwärtig – der Ursprung aber auch.
Diesseits und Jenseits scheinen nur einen Katzensprung voneinander entfernt.

In meiner Arbeit treiben mich die Verbindungen und Übergänge zwischen Ende und Anfang, Anfang und Ende, Endlichkeit und Ewigkeit, Allem und Nichts um.
Die Gleichzeitigkeit dieser Zustände ist für mich ein tiefer Trost.

Öffnungszeiten: 07.01.22-16.01.22
Vernissage: Fr. 07.01.22 18h
Sa-So 11h-18h
Do-So 11h-18h
Live-Performance: Fr. 07.01.22, 18h30

Konzert: Do. 15.01, 17h

Flow sings her heart out with her ukulele, ektra and piano. She shares the sound experience she gathered travelling out-there and within. With authenticity and sensitivity, she gives her music to celebrate and contemplate what exists.

So 16.01.22, 17h Finissage

Mitwirkende:
Künstlerinnen:
– Emilia Dix
– Judith Mattelé
– Alicia Steigerwald

Performerinnen:
– Elisa Gehrke
– Judith Mattelé
Musik:
– foolsparadise
Konzert:
– Flow

Bei uns gilt die 2G-Regel: 2G: Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung.

Bitte informiert euch im Vorfeld der Veranstaltung über mögliche Aktualisierungen der geltenden Regeln. Die aktuellen Regeln bei unseren Veranstaltungen findet Ihr hier Hygienekonzept 2021-11-24

 

Details

Beginn:
7. Januar 18:00
Ende:
16. Januar 20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Menü