Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Unsichtbarkeit des Uterus

10. Februar 18:00 - 21:00

Der Unterleib ist trotz der medialen Reichweite in der heutigen Zeit mit Scham und Unwissenheit behaftet. Krankheitsbilder wie Endometriose und Myome sind weit verbreitet unter Menschen mit Gebärmüttern und bleiben weiterhin ein Tabu Thema. Wie gehen wir in diesen gesellschaftlichen Strukturen mit Menstruationsschmerzen um und warum werden Krankheitsbilder bezüglich der Gebärmutter zu spät erkannt oder gar nicht gesehen.

Wird die Thematik „Uterus“ in der Gynäkologie oder der Medizin generell übersehen wird und welche Schmerzen werden Ernst genommen – „Medical Gaslighting“?
Die Folgen für Betroffene sind enorm, die Fatima Remli nur zu gut kennt. Sie hat sich dieser Thematik gewidmet und öffnet einen Diskurs hierfür.

Die Autorin und Podcasterin Fatima Remli lädt Aktivist*innen und Betroffene zu einem Gespräch über die unterschiedlichen Facetten des Themenkomplex »Uterus« ein; darunter Shreyasi Bhattacharya, die als Aktivistin, Referentin und Vorsitzende mehrerer Studierendengruppen ist, Philipp Kühn, Aktivist und Mitglied vom „Periodensystem“(die sich bezüglich der Perioden Aufklärung engagieren) und Dr. Miriam Stark, Wirtschaftspsychologin (MA), ihre Kernthematik die Weiblichkeit, behandelt sie durch eine zyklusorientierte Lebensweise.

Das Gespräch wird mit Poetry Slam von den Künstler*innen Amdrita Jakubi und Zakaria Touba untermalt.

 

—————————————-

 

Datum: 10.02.23 | Beginn: 18h | Eintritt: 5 € / 8€

Spenden an die Aktivist*innen erwünscht.

 

Platzreservierungen ausschließlich per Mail unter: info@kulturbunker-muelheim.de

 

 

 

Details

Datum:
10. Februar
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie: