Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Benim Adım // Mein Name

7. Mai 19:00 - 21:00

in Türkisch mit deutschem Untertitel

„Benim Adım“ erzählt die Geschichte einer Selbstverteidigung.
Es ist die Geschichte von Meyrem und drei Generationen von Frauen, die tiefe Eindrücke in ihrem Leben hinterlassen haben.
Aus dem Spiel heraus erklimmen Deli Hatça und ich furchtlos unsere Berge, rufen Trotz-Lieder und schauen uns den Lauf des Dorfes an. Meyrem verbindet die Feldvögel mit unserer Lebensfreude und Erinnerungen an ihre Großmutter. Wir hinterfragen die Hegemonie und erklären dem uns gelehrten den Krieg.

Meyrems Charakter verteidigt sich selbst gegen ihren Mann für ihre Tochter Gulsüm. Der einzige lebende Charakter ist Gulsüm. Meyrem, die alles ertrug, drückte ab und an ein Auge zu und widersetzte sich die anderen male. Aber wenn es um ihre Tochter Gulsüm geht, sagt sie: „GENUG.“ Und sie verändert tatsächlich den Lauf der Geschichte, indem sie alle Frauen befreit. Das Stück beschreibt Gewalt, Vergewaltigung, Belästigung und Repression in naiven Bildern. Aber es konfrontiert uns, indem es die Wahrheit wie eine harte Ohrfeige deutlich macht.

Wir lesen die naiven, intimen und tiefen Seiten jedes Charakters im Spiel. Wir beobachten die Frauen, die im Schatten von Meyrem stehen und vor ihr existieren. Wir beobachten unser Haus, unseren Nachbarn, unseren Hinterhof.

Im Anschluss Diskussionsrunde mit der Künstlerin

Eintritt: tba

 

Bei uns gilt die 3G -Regel

Bitte informiert euch im Vorfeld der Veranstaltung über mögliche Aktualisierungen der geltenden Regeln. Die aktuellen Regeln bei unseren Veranstaltungen findet Ihr hier:Hygienekonzept 2022-03

Details

Datum:
7. Mai
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

Position Bild Vertikal
Oben
Menü