Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Performance Art Archiv Die Schwarze Lade öffnet die tür das fenster: Zhou Bin und Kurt Johannessen

25. September 17:30 - 21:00

Das Performance Art Archiv Die Schwarze Lade bewegt 2022:
10 internationale Spitzen-Performance-Künstler*innen kommen ins Rheinland!

Seit 40 Jahren wächst das Internationale Performance Art Archive BLACK KIT | DIE SCHWARZE LADE. Es hält Informationen zu ca. 4000 Künstler*innen bereit, bewahrt Tausende Fotos, Bücher, Relikte und Videos. Von Künstler*innen 1981 gegründet, begleitet es die vergleichsweise noch junge Performance Art seit Jahrzehnten mit Festivals, Konferenzen, Workshops oder Lectures. So entwickelte das stets hungrige Archiv ein tragendes Netzwerk und lädt 2022 zehn internationale Spitzen-Künstler*innen der Performance Art nach Köln ein: Skip Arnold (USA/Frankreich), Nigel Rolfe (Irland/GB), Julie Andrée T. (Kanada), Brian Catling (GB), Tokio Maruyama (Japan), Rocio Boliver (Mexiko), Zhou Bin (China), Kurt Johannessen (Norwegen), Wang ChuYu (China), Sinéad O’Donnell (Irland).

An fünf Terminen kommen jeweils zwei Performer*innen, die bisher noch nicht miteinander gearbeitet haben und sich z.T. bisher nicht trafen, für mehrere Tage nach Köln. Was passiert in der Begegnung? Welche Energien und Muster sind in der performativen Praxis im Spiel, wenn verschiedene Performance-Darstellungen Bezüge zueinander herstellen, obwohl die persönlichen Intentionen der beteiligten Künstler*Innen und die vorgegebenen Situationen diametral bis widerstreitend sind? Was und wie sind diese Antagonismen, die dann in den Auftritten zu einem überraschenden „Event“ zusammenkom-men? Die seit Jahren wiederkehrende Erfahrung blieb ohne stringentes Erklärungsmodell und ist doch der entscheidende Zündfunke der grenzüberschreitenden Performance Art. Physische Begegnungen, aus denen sich Netze flechten, sind das Bindeglied.

Das Archiv-Team der Schwarzen Lade will dieses zündende Potential untersuchen und Ereignis-Modelle entwerfen. Eine Herausforderung. In den frühzeitig geführten Gesprächen bot sich an, Performance Künstlerinnen und Künstler einzuladen, in deren Performances sich – unserer Meinung nach – werkstringente Antagonismen zeigen. Das Rheinland, welches seit den 1950er Jahren ein Zentrum der Performance Art ist, kann mit der Veranstaltungsreihe 2022 erneut Performances auf international höchstem Niveau zeigen.

Weitere Termine:
23. Oktober, ab 17.30 Uhr: Wang ChuYu und Sinéad O’Donnell
Kurzfristige Änderungen sind auch nach mehr als 2 Jahren Covid-19 bedingt möglich

Dank an den Kulturbunker Köln-Mühlheim
Gefördert von NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste | Ministerium für Kultur und Wissenschaft

Details

Datum:
25. September
Zeit:
17:30 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

Position Bild Vertikal
Oben